Zum Inhalt springen

EAN und Barcode, RFID (myfactory ERP)

Moderne Lager- und Produktionsstrukturen fordern die Verknüpfung von Material- und Informationsfluss. Gelöst wird diese Forderung durch den Einsatz unterschiedlicher Identifikationssysteme, die in optische und elektronische unterschieden werden. Die optischen Systeme, auch Balken- oder Barcode genannt, überwiegen dabei mit einem Anteil von ca. 75%. Der Grund sind die geringen Erstellungskosten und der einfache Weg gedruckte Daten zu lesen. Parallel zu den Strickcodes haben sich Matrixcodes entwickelt.

Zu häufig eingesetzten Barcodes zählen Code 39, EAN und Code 128.

Barcode, Labels und Etiketten

Generiert werden die verschiedensten Labels und Etiketten aus der myfactory Anwendung heraus. Unterschiedliche Etikettenlayouts stehen dabei zur Verfügung. Die Layouts, gespeichert in einem XML-Template, können individuell angepasst werden. Der Druck erfolgt auf Etikettendrucker mit EPL oder ZPL Emulation. Der Druckdatenstrom wird nativ auf die Drucker geleitet.
Für nachfolgend aufgeführte Module der myfactory Software steht eine Labeledition zur Verfügung.

myfactory Stammdaten
Produktetiketten für Kennzeichnung Lager und Lagerplatz
Produktetiketten mit Seriennummern und Chargen
Adressaufkleber Kundendaten und Adressdaten

myfactory Sales (Verkauf)
Versandetiketten Paketaufkleber
Kommissionierung Pick/Pack, Collie Inhalt
Produktetiketten
aus dem Kundenbeleg

myfactory Purchase (Einkauf)
Produktetiketten aus dem Wareneingang
Produktetiketten aus dem Wareneingang mit Seriennummern
Produktetiketten aus dem Wareneingang mit Charge

myfactory Barcode Etiketten und Labeldruck

Der Druck der Barcode-Label erfolgt über beliebige Etikettendrucker mit EPL oder ZPL Druckeremulation. Der Ausdruck am Etikettendrucker erfolgt ohne Interaktion eines Mitarbeiters. Die korrekte Steuerung des Vorschubs wird durch nativen Direktdruck und den Einsatz unseres BarcodeLabel Druckdienstes sichergestellt. Der Einsatz des BarcodeLabel Druckdienstes ist auch im myfactory Software Hosting oder myfactory SaaS Modell möglich. Die Übermittlung der Daten erfolgt dabei im VPN mit WEB-Services. Der Dienstclient und Drucker werden lokal installiert.

Etikettendruck im SaaS

Auch auf gehosteten myfactory Instanzen kann ein automatischer Druck von Etiketten erfolgen. Hierfür ist eine gesicherte Internetverbindung (VPN) zwischen Lager und Rechenzentrum notwendig. Der myfactory Server überträgtdie Printfiles zum Rechner im Lager.
Kann keine gesicherte Verbindung aufgebaut werden, können die Printouts per FTP an das Lager übermittelt werden. In diesem Fall holt der Rechner im Lager die Files auf dem Server ab.
In beiden Fällen ist unser Printprozessor auf einem Rechner im Lager zu installieren. Dieser läuft als Dienst und ermöglicht den automatischen Ausdruck von PDF, HTML und Barcodelabels.